Startseite    Technische Daten    Fragen & Antworten   Tourenvorschläge    Reiseberichte    Preise    Buchung
Charterschein   Versicherung   Verladestation   Mediathek   Aktuelles   Gästemeinungen   Presse

 

 

Das sagen unsere Gäste zum WaterCamper-Urlaub!

Derzeit sind 44 Einträge online.

Margit und Maximilian aus Neusäß

13. Mai bis 23. Mai 2014

Maximilian und Margit haben den WaterCamper Urlaub genossen und einen kleinen Reisebericht mit Fotos zusammen gestellt.

zum Reisebericht: hier klicken


Spritverbrauch 30 Liter



Rainer und Regine aus Bargteheide mit Olav und Solveig aus dem Reinland

09. Mai bis 13. Mai 2014

Für Rainer und Regine war es bereits die zweite WaterCamper Tour bei skippercamping. Und nachdem es den beiden in 2013 so gut gefallen hat, brachten sie in diesem Jahr gleich noch Freunde mit.

Die Reiserote in Kurzform:
1. Nacht:  Malzow-Garwitz
2. Nacht:  Lübz
3. Nacht:  Parchim
4. Nacht:  Malzow-Garwitz

Spritverbrauch 65 Liter


Bianca und Ralph mit dem einjährigen großen Hund aus Denkendorf

 

26. April bis 30. April 2014

Ein ganz besonderer Kurztripp in Verbindung mit einem Ostsee-Urlaub im Anschluss.

Die Reiserote in Kurzform:
1. Nacht:
Hafen SSV-Schweriner Seeglerverein
2. Nacht: 
Hafen SSV-Schweriner Seeglerverein
3. Nacht:
Anleger am Campingpar Seehof
4. Nacht:
Anleger an der Insel Kaninchenwerder

Spritverbrauch 20 Liter


Doris und Roland mit Imke aus Büttelborn

 

21. April bis 26. April 2014

Rund 650 Kilometer Anreise für einen unvergeslichen Urlaub!

Die Reiserote in Kurzform:

1. Nacht: Hafen Meckl. Staatstheater
2. Nacht: Marina Nord im Heidensee
3. Nacht: Hafen Meckl. Staatstheater
4. Nacht: Hafen in Bad Kleinen
5. Nacht: Hafen Meckl. Staatstheater

Spritverbrauch 35 Liter

Hier die Wohnwagen Verladung in Bildern:




Ludger und Sandra mit Cara und Eyleen aus Harsewinkel

13. April bis 11. April 2014

Zum Saisonauftakt 2014 reiste die Familie mit dem WaterCamper von Schwerin nach Parchim, dann nach Neustadt-Glewe und Grabow und zurück nach Schwerin in Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt.

Spritverbrauch 70 Liter

 

 

 


 

Michael und Christa aus Merzig

04. Oktober bis 18. Oktober 2013

Grundsätzlich: Spitzen Einweisung, herzlicher Empfang, voll funktionsfähiges Gerät.
Der ganze Urlaub war noch viel schöner als wir es uns erträumt hatten. Alle Kontakte mit Personen, ob vom Urlaub betroffen oder nicht, waren geprägt von Freundlichkeit und Herzlichkeit. Die sanft vorbeiziehede Landschaft ist traumhaft, wir waren die meiste Zeit alleine auf der Welt.
Fazit: Der Weg ist (war) das Ziel!
 
 

Reiner und Sabine aus Pulheim

19. September bis 04. Oktober 2013

Von Ihrer zweiwöchigen Fahrt mit Free Willy berichten Reiner und Sabine in einem ausführlichem Reisebericht.

Die Urlaubsroute mit spannenden Erlebnissen ist hier als PDF verfügbar.

Route:
Schwerin – Garwitz – Neustatt-Glewe – Parchim – Lübs – Plau – Malchow – Untergöhren – Lübs – Parchim – Plate - Schwerin

zum Reisebericht: hier klicken



Walter und Patricia mit Hund Idefix aus Gersthofen

12. September bis 19. September 2013

Von jedem etwas dabei - Abenteuer – Spaß -  Anfangs riesen Respekt  vor allem vor Schleusen! Mit jeder Seemeile wich der Respekt dem Spaß und das Abenteuer begann. Die Kanäle wurden wie von Geisterhand breiter und somit das Fahren viel entspannter. Irgendwann freut man sich auf die nächste Schleuse!

Sehenswert:
Schweriner Schloss
Ludwigsluster Schloss
Verschiedene Häfen
Flora und Fauna

Tipps:                       
Ruhe bewahren
Keine hektischen Lenkbewegungen

Hat super viel Spaß gemacht!

 

Volker und Sabine mit Hündin Paula aus Franken

05. September bis 12. September 2013

Eine Woche mit unserem Wohnwagen auf dem Wasser

Erste Station:  Schwerin Segelclub (SSV), erster  Anlegeplatz, erste  Herausforderung – kein Liegeplatz  im Hafen bzw. alles belegt, Anlegen nur an den Außenlegern, direkt vor der Terrasse des Segelclubs möglich.
Dank der Hilfe eines älteren Herrn  konnten wir trotz starken (Ost!) Windstärke 3, welcher in den  Hafen reindrückte, dann doch anlegen: super Lage mit Blick zum Schloss, zum Gassi gehen mit dem Hund und zur Innenstadt und sowie zum Discounter.

Zweite Station: Hafen Schwerin Marina Nord im Heidensee, keine Anlegemöglichkeit für  Free Willy erkennbar also Weiterfahrt durch den Kanal, am besten immer hinter der Weißen Flotte her – sonst wird’s eng (ein guter Tipp von skippercamping). Ziegelsee inne/außen: Anker versuche im äußeren See – nicht erfolgreich, Anker hat sich nicht fest gehackt, also auf zum Frankenhorst (wir kommen ja schließlich aus Franken), aber ein Herr winkt gleich ab. Neuer Versuch im Hafen Schwerin Marina Nord, aber jetzt zuerst den Hafenmeister angerufen. Sehr freundlicher Herr meldet sich, sagt uns über das Telefon, welchen Platz wir belegen dürfen und sagtseinem Mitarbeiter Bescheid, dass wir kommen. Es hat alles geklappt, schöner Platz, wäre aber auch ein vermieteter Platz gewesen, der eigentlich nicht frei gewesen wäre (von hier 1200 Meter zur Tankstelle).

Dritte Station: Insel Kaninchenwerder mit Übernachtung am kleinen Anleger. Immer noch sehr windig (Stärke 3), hier hatten wir auch wieder Hilfe beim Anlegen erhalten. Super Kontakt gefunden zu den Einheimischen am Lagerfeuer. Abfahrt dann am Morgen unproblematisch, da die anderen Schiffe bereits weg waren.

Vierte Station: Wetter sollte schlechter werden, Fahrt in den Kanal nach Garwitz, zieht sich zwar etwas hin. Tipp: im Kanal schwammen viele Pflanzenreste, auch mitten im Kanal und diese Stauten sich unter dem Boot auf – Motor auf „neutral“, etwas warten - dann rückwärts bis das Grünzeugs heraus kommt, dann wieder vorwärts und am Grünzeugs vorbei. Der Hafen Garwitz ist super, sehr netter Hafenmeister, gute Liegemöglichkeit für den „Free Willy“, hier gibt es auch eine Tankstelle, im Hafen sogar ein Brötchen-Service bis auf´s Boot geliefert. Und auch ein sehr schönes, günstiges Restaurant - mit guter Hausmannskost in der Nähe.

 

Fünfte Station: Parchim. Sehr gute Liegemöglichkeit für Free Willy, schöne, große Altstadt in unmittelbarer Nähe.

 

Sechste Station: Rückfahrt, wieder bis nach Garwitz. War einfach super der Hafen und das Restaurant, auch letzte Möglichkeit zum Anlegen, dann erst wieder in Banzkow. Geplant war Plate, nach der Brücke anlegen. War aber noch früh am Tag, also Weiterfahrt auf den Schweriner See, dann nach Kaninchenwerder. Am Anleger alles frei, See absolut ruhig, also kein Problem (am Anleger ganz vorne einparken, denn hinten wird das Wasser flach)

 

Siebte Station: „Free Willy“ und wir trennen uns. Schön war’s, wir kommen wieder, Landungsbrücke Raben Steinfeld!


André und Fränze mit Ernestine und Gustav aus Rostock

Frank, Anja, Jannick und Tom

26. August bis 30. August 2013

Wir waren sehr zufrieden und wären gern noch länger drauf geblieben.

Unseren Kindern hat es auch sehr gut gefallen.

Mit dabei auch Hund & Katze!

 

 

 

Nach langer Zeit Mal einmal den WaterCamper selbst genutzt!

Frank, Anja, Jannick und Tom

23. August bis 26. August 2013

Endlich die perfekte Gelegenheit! Der WaterCamper
ist mal nicht vermietet. Perfekt, um bei bestem Wetter einen schnellen Wochenendtripp zu starten.
Wir rollten gleich am Freitag unseren eigenen Wohnwagen auf den WaterCamper und stellten uns auf ein erholsames Wochenende ein. Erholsam natürlich nur eingeschränkt. denn wir hatten viel vor. Zum einen wollten wir möglichst den gesamten Schweriner See und die umliegenden Seen abfahren und zum anderen wollten wir noch viele werbewirksame Fotos machen.
Alles auf einmal klappt dann meistens doch nicht. So entschieden wir uns, zuerst in den Schweriner Aussen See bis nach Hohen Viecheln zu fahren. Dabei verging der erste Tag wie im Flug.
Am zweite Tag mussten wir schon zurück nach Schwerin. Dabei aber noch schnell die liebe Verwandschaft mit dem Kleinsten in der "Marina Nord" an Bord geholt und weiter ging es in den Ziegelsee. Dort wurde dann eine kleine Fotostrecke mit ein paar Sprüngen ins Wasser erstellt.
Am Abend ging es zur Insel Kanienchenwerder, hier geankert und den wunderschönen Sonnenuntergang genossen.
 
Also eine Empfehlung an alle Gäste, welche bei uns buchen wollen.
Macht es gleich richtig und bucht mindestens sieben Nächte. Denn bei drei oder vier Nächten ist es kaum möglich, alles auf dem Wasser zu befahren und dabei zu genießen.
 
Das Team von skippercamping
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Jürgen und Inge aus Wanzleben-Börde

Frank, Anja, Jannick und Tom

16. August bis 23. August 2013

7 Tage WaterCamping – für uns eine ganz neue Erfahrung. Unsere Tour auf dem Schweriner See: Raben Steinfeld, Camping Seehof, Fischerhof Hohen Viecheln, Bad-Kleinen, Yachtclub Frankenhorst, Schweriner Segler Verein und kurze Kanalfahrt bis Plate.
Es war ein Abenteuer pur in der Natur. Ob Anleger oder stille Buchten, alles hatte seinen Reiz. Für wasserliebende Camper sehr zu empfehlen. Auch für Laien wie wir hat alles gut geklappt, dank der guten Einweisung.

Inge und Jürgen Feldmann

Erwin und Christel aus Rödermark bei Offenbach mit Dackel „Bruno“

Frank, Anja, Jannick und Tom

09. August bis 16. August 2013

Die Übergabe und Einweisung verlief sehr kompetent. Unsere „Vermieter“ waren sehr freundlich und machten uns Mut.

1. Station: Schweriner Segler Verein von 1894. Wir hatten Schwierigkeiten,  den richtigen Steg zu finden. Beim Festmachen wurde uns geholfen.

2. Station: „Marina Nord“  im Schweriner Heidensee. Wir sind etwas übermütig und befahren den „Stangengraben“ und beachten dabei nicht die Zeiten der „Weißen Flotte“.
Ein großes Schiff kommt laut hupend hinter uns her und die Passagiere winken begeistert und fotografieren uns. Jetzt in eine ruhige Bucht und ankern! Schwarze Wolken am Himmel, wir beeilen uns und fahren zurück zur „Marina Nord“. Dort freundlicher Empfang und wir legen am Steg des Chefs (der gerade in Rostock weilt) an.

3. Station: Ferienpark Seehof. Wieder dunkler Himmel und wir sollen am weißen Steg anlegen. Doch vom Wasser aus sieht alles gleich aus. Es gibt so viele Stege mit weißem Geländer. Dann ein  Anruf im Ferienpark: Wo sollen wir anlegen? ...  Endlich geschafft!

4. Station: Jetzt bleiben wir erst mal hier. Der Steg ist toll. Es ist der Steg der „Weißen Flotte“, die gerade jetzt den Ferienpark nicht ansteuert. Wir erleben hier Wellen, Wind und Gewitter. Da für die nächsten Tage wieder Windstärke 3-4 angesagt ist, bleiben wir insgesamt vier Nächte hier.

5. Station: Dann geht´s zurück nach Schwerin zum Segler-Verein und Schwerin ist wirklich sehenswert.

6. Station: Letztes Ziel ist unser Ausgangspunkt, wo wir sehr freundlich empfangen werden.

Fazit der „Seefahrt“: Es ist für Landratten ein großes Abenteuer. Wir werden noch viel davon erzählen und schmunzelnd daran zurück denken.

Frank, Anja, Jannick und Tom mit Hund aus Hude

Frank, Anja, Jannick und Tom19. Juli bis 01. August 2013

Auf der Caravan-Messe im Herbst 2012 sind wir auf den WaterCamper aufmerksam geworden und waren sofort davon begeistert. Am 19.07.2013 ging es dann für 14 Tage mit unserem Wohnwgen "Willy Wilk" auf "Free Willy.
Nach kompetenter Einweisung sind wir für die 1. Nacht in den SSV-Schwerin gefahren (Hafen ist sehr zu empfehlen). Nach 2 Tagen Kultur in Schwerin sind wir durch den Störkanal und Müritz-Elde-Wasserstraße 8 Tage lang unterwegs gewesen.
Wetter bestens, Schleusen stresslos, zumeist nette Hafenmeister und Natur pur. Entspannung total.
Die mitgebrachten Fahrräder ermöglichten uns ausgedehnte Radtouren an Land. Beim nächsten Mal würden wir noch ein Schlauchboot mitnehmen.
Die letzten Tage haben wir auf den Seen rund um Schwerin verbracht. Hier hat sich unsere App "Windfinder" als sehr nützlich erwiesen.
Wir haben einen sehr entspannten Urlaub auf dem WaterCamper verbracht und können es mit besten Gewissen allen mit und ohne Haustiere/Kindern weiterempfehlen.
 
Anja Hermerath und Famile

Mathias mit Familie und zwei Hunden aus Neukloster

Mathias16. Juli bis 19. Juli 2013

Kurze Beschreibung folgt noch...

 

 

 

 
 
 
 
 

Regine und Rainer aus Bargteheide

Rainer und Regine12. Juli bis 16. Juli 2013

Wir hatten ein paar schöne erholsame Tage auf dem Wasser.
Das Fahren und Anlegen war nach der sehr guten Einweisung völlig entspannt und unproblematisch.
Unsere Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.

Wir kommen bestimmt wieder.

Regine und Rainer

 

 

 

Holger, Melanie, Tom und Aiden aus Klein Parin

Holger, Melanie, Tom und Aiden05. Juli bis 09. Juli 2013

Wir waren 4 Tage auf dem Wasser. Das Wetter war super, die Stimmung prima, alles hat sehr gut geklappt.
Für die Nacht haben wir uns ein lauschiges Plätzchen in einer ruhigen Bucht gesucht.
4 Tage pure Erholung im Einklang mit der Natur.

Auf jeden Fall empfehlenswert!

Wir kommen wieder!
 
 
Holger und Melanie mit Tom und Aiden

Melitta und Werner aus Bremerhaven

07. Juni bis 21. Juni 2013

14 Tage Urlaub auf dem WaterCamper "Free Willy". Freundlicher Empfang, Verladung unseres Wohnwagens und eine sehr gute Einweisung in Praxis und Theorie.
Die erste Fahrt mit Free Willy von Raben Steinfeld nach Schwerin (Marina Nord) war eindrucksvoll. Hier hat sich die gute Einweisung schon bezahlt gemacht. Karten lesen; Wasserzeichen.
Die Weiterfahrt durch den Störkanal, Müritz-Elde-Wasserweg mit den Schleusen ist ein "Muss". Die erste Hubbrücke bei Plate und die Schleusung bei Banzkow haben die anfänglichen Ängste schnell vergessen lassen. Ohne Probleme lief auch die Selbstbedienungsschleusung ab.
(Keep Calm) In den angelaufenen Häfen sind wir hilfsbereit empfangen worden.

Fazit: Ein Erlebnisurlaub auf dem WaterCamper ist eine schöne neue Urlaubserfahrung.

Erfahrung: Keine große Routenplanung... der Weg ist das Ziel! 

Kurt und Barbara aus Bremen

24. Mai bis 07. Juni 2013

Die WaterCamper Reise führte beide über den Störkanal bis nach Lübz über Garwitz und Parchim.

Weitere Details folgen noch...

 

 

 

 

 

Andi und Anja mit Alisa und Nina aus Mannheim

Andi, Anja, Alisa und Nina18. bis 24. Mai 2013

Es hat uns auch bei schlechtem Wetter sehr viel Spaß gemacht!

Die schönsten Anlegestellen waren in Bad Kleinen und beim SSV in Schwerin-Marstall. Der Hafen befindet sich direkt am Schloss und die Stadt ist bestens zu Fuß erreichbar. Eine Pizzeria in Laufnähe!

 

 

 

 

Besucher: 0005340 Kontakt | Impressum | AGB Online: 01